Presse
Pesseberichte u. sonstige Mitteilungen “Froh und vergnügt beim Wein “ Seite 11
Männerchor Überlingen e.V.
zurück zurück
27.11.2017 | von Georg Exner. Konzert rund um das Thema Wein Überlingen-Nußdorf „Froh und vergnügt beim Wein“ hieß es beim Konzert des Männerchores Überlingen im Nußdorfer Gemeinschaftshaus, und das galt für die 22 Sänger unter ihrem Dirigenten Jochen Meiers ebenso wie für die zahlreichen Zuhörer. Vorsitzender Bernhard Schäuble ließ von Anfang an keinen Zweifel daran, dass es sich an diesem Abend um „ein etwas anderes Konzert“ handeln sollte: „So ein Konzert hatten wir noch nie“, sagte er. Das bezog sich nicht nur auf die erstmals organisierte Bewirtung der Gäste durch die Sänger, sondern besonders auch darauf, das Publikum immer wieder zum Mitsingen aufzufordern und so mit einzubeziehen.Hinzu kam eine originelle Begrüßung Schäubles, der sich auf der leeren Bühne verwundert fragte, wo denn eigentlich der Chor sei. „Rufen wir sie doch gemeinsam“, bezog er das Publikum ein erstes Mal mit ein. Bereitwillig folgten die Zuhörer dieser Aufforderung und riefen dadurch die Sänger aus allen Bühnenecken herbei. Doch bevor sich die Männer zu einem Chor formierten, begrüßten sich die Sänger gegenseitig herzlich mit Handschlag und Schulterklopfen. Damit war klar, was sich an diesem Abend abspielen sollte: Locker und familiär sollte es zugehen und so war es dann auch. Freilich hatte der Abend aber auch einen ernsten Hintergrund. Gewidmet sei das Konzert, so hob Bernhard Schäuble einleitend hervor, dem erst jüngst verstorbenen Karl Böhler, der 60 Jahre lang passives Mitglied und Ehrenmitglied des Männerchores war.Das Programm war in drei Blöcke eingeteilt, in denen die Sänger bei „Wein, Weib und Gesang“ (Johann Strauß), „Ich weiß ein Fass in einem tiefen Keller“ (Eduard May) und dem „Trinklied“ aus der Oper „La Traviata“ von Giuseppe Verdi sowie weiteren Weinliedern Gelegenheit hatten, ihr musikalisches Können sowie das Stimmvolumen des Chores hervorzuheben. Und dieses überzeugte die Zuhörer zu Recht, wie der kräftige Beifall verdeutlichte. Daran hatte ganz sicherlich Dirigent Jochen Meiers wesentlichen Anteil. Der Leiter der Musikschule Engen reist zu Proben und Auftritten eigens von dort nach Überlingen an. Im gleichen Atemzug ist auch die Klavierbegleitung Chiaki Nagata zu nennen, die als Klavierlehrerin am Salem College tätig ist und, wie Bernhard Schäuble sagte, auch als internationale Konzertpianistin einen Namen hat.Ganz besonders zum Gelingen des Abends trugen auch die drei Solisten Gerhard Rimmele (Tenor), Friedbert Beirer (Bass) und Bernhard Schäuble (Bariton) bei. Als Rimmele das „Chianti-Lied“ von Gerhard Winkler geschmettert hatte, Friedbert Beirer in die stimmlichen Tiefen der „Waldschenke“ von Rudolf Simon hinabgestiegen war und Bernhard Schäuble, ein Weinglas schwenkend, „die Sorgen in ein Gläschen Wein geschüttet“ hatte, war das Publikum zu Recht begeistert. Dies steigerte sich noch beim „Sängerstreit“ von Josef Deschermeier, den die hierfür auch passend kostümierten Solisten Rimmele und Beirer zum Schluss des Abends austrugen. Ohne Zugabe kamen die beiden Sänger nicht von der Bühne.Zur allgemein guten Stimmung trugen nicht nur von den Sängern vorgetragene humorvolle Zwischentexte zum Thema Wein bei, sondern natürlich auch die gemeinsam von Männerchor und Publikum gesungenen Lieder. Liedtexte waren verteilt und Dirigent Meiers leitete sie vom Klavier aus, sodass unter anderem „Man müsste noch mal 20 sein“ und „Ein Heller und ein Batzen“ gesungen wurden. Und wie könnte ein solch stimmungsvoller Abend besser ausklingen als natürlich mit dem „Bodenseelied“, das von allen begeistert mitgesungen wurde, ehe man sich nach so viel Theorie über den Wein im gemütlichen Teil der einschlägigen Praxis widmete.Chor sucht Sänger„Vielleicht sind ja heute Abend auch Männer unter den Gästen, die bei unserem nächsten Konzert im Chor mitsingen wollen.“ Diese könnten sich gerne, so lautete ein freundlicher Hinweis vom Männerchor Überlingen im Programmheft seines Nussdorfer Konzertabends, an jedem Freitag um 19.45¦Uhr bei den Proben des Männerchores im Musiksaal des Überlinger Gymnasiums einfinden. Musikalische Vorkenntnisse oder gar Erfahrung als Chorsänger seien keine Voraussetzung. Maßgebend sei allein das Interesse und die Absicht, sich mit viel Freude für ein sehr schönes Hobby zu interessieren und es auszuüben. Zugleich wird im Programmheft auf das große Weihnachtsliedersingen mit Sängern aus sechs Männerchören hingewiesen, das am 23.¦Dezember, 17¦Uhr, in der Franziskanerkirche in Überlingen stattfindet und zugunsten der Kinder- Krebsnachsorgeklinik Tannheim veranstaltet wird. (ex)